Freitag, 1. März 2013

Clarisonic-Dupe: Die verzweifelte Suche

Ihr Lieben, nach einem komplett abstinenten Februar möchte ich mich allmählich zurückmelden. Nun, da ich einen Job habe, komme ich dem Beautyhobby nicht mehr so schnell hinterher, aber es bieten sich nun mehr finanzielle Möglichkeiten für Hauls^^

Nach dem Kauf der elektrischen Reinigungs- und Peelingbürste von Cosmence, welches ich damals, naiv wie ich bin, Clarisonic Dupe getauft habe, habt Ihr gespannt auf Reaktionen meinerseits gewartet. Nun, nach ausgiebigem Testen, möchte ich Euch meine Meinung mitteilen.

Versprechen: Mit ihrem ultra-sanften Bürstenkopf und ihren 2 Rotations-Geschwindigkeiten optimiert die elektrische Bürste die Wirkung Ihrer täglichen Gesichtsreinigung und sorgt Pore für Pore für reine, zarte Haut. Bei „LOW“ reinigt sie die Haut schonend, bei „HIGH“ beseitigt sie wie ein Peeling zusätzlich Verunreinigungen und abgestorbene Zellen, die dem Teint seine vitale Frische nehmen. Inklusive 2 Bürstenköpfe.
Preis: Variierend, typisch für CCB Paris. Je nach Aktion kann man das Gerät wie ich für rund 13€ abstauben oder den vollen Katalogpreis zahlen (ca. 20 €).

Anwendung: Ich habe die Bürste 1x am Tag, und zwar immer abends, benützt, logischerweise um alles an Makeup zu entfernen. Dazu kann man entweder ein Reinigungsgel auf die feuchte Haut oder direkt auf die Bürste geben.

Ergebnis und Fazit: Im Prinzip war der Vergleich mit Clarisonic weit hergeholt. Es handelt sich hier nicht um eine Ultraschall-Bürste, sondern lediglich um eine rotierende Bürste. Dass diese nicht die selbe Leistung bringen kann, wie ein mit 300 Bewegungen pro Sekunde arbeitendes Gerät ist vorstellbar.
Ich habe die Bürste durchgehend täglich benützt. Meine Überlegung war, dass bei restloser Makeup-Entfernung die Haut nachts besser regenerieren kann und somit Unreinheiten und Pickel vorgebeugt werden. Dementsprechend habe ich mit einem verbesserten, reinen Hautbild gerechnet. Zu viel erwartet, wie sich festgestellt hat. Das Bild unten zeigt meine Haut vor Beginn der Anwendung der Bürste und nach 2 Wochen Anwendung. Wie Sie sehen, sehen Sie nichts. Meine Haut sieht auch heute noch, nach über 3 Monaten Anwendung, genau so aus...
Hautzustand vor und nach Anwendung der Cosmence Reinigungsbürste
Was nun? Wie Ihr meiner Wishlist vielleicht entnommen habt, steht da ein Ultraschall-Reinigungsgerät auf der Liste. Zwar ist es letztendlich nicht das abgebildete von TreSonics geworden, aber die etwas preiswertere Inno Sonic Clean Ultraschall-Reinigungsbürste (samt 6 Bürstenköpfe) für rund 57€. Und der erste Eindruck ist schon mal vielversprechend. Sowohl von der Größe, als auch von der Qualität ist es ein ganz anderes Kaliber als die Cosmence-Bürste. Die Bürste vibriert und rotiert derart schnell, dass die Bewegungen fast nicht mit dem Auge wahrnehmbar sind. Ich bin sehr gespannt, was dieses Gerät mit meiner Haut macht...
links: Cosmence elektr. Reinigungsbürste; rechts: Inno Sonic Clean Ultraschall-Reinigungsbürste

Kommentare:

  1. Sehr schön und verständlich geschrieben, genau die gleiche wollte ich mir auch kaufen (von ccb) aber vlt lege ich dann doch etwas mehr Geld für eine "richtige" an.

    AntwortenLöschen
  2. Danke fürs Vorstellen, bei der ccb Bürste bin ich auch schon seit einer ganzen Weile am überlegen, ob ich sie mir holen soll. Aber ich mache mir etwas Sorgen, dass sich an der Bürste Bakterien festsetzen und ich dadurch noch mehr Pickel kriege. Die müsste man ja täglich auswaschen oder sogar auskochen. Daher hab ich mich bis jetzt dagegen entschieden.

    AntwortenLöschen
  3. schade dass sie nichts geholfen hat ... vllt berichtest du aber von dieser hier?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. O ja,ganz sicher! :) Bin auch jetzt schon recht angetan :D

      Löschen